4 Tipps: Essensplan für eine Woche

So gelingt der Essensplan für eine Woche.
So gelingt der Essensplan für eine Woche.Bild: iStock
In Zeiten des Coronavirus heißt es in der Küche: Überblick verschaffen und Plan erstellen. So wird der tägliche Weg in den Supermarkt überflüssig.
Soziale Kontakte sollen vermieden, Einkäufe auf ein Minimum eingeschränkt und die eigenen vier Wände nach Möglichkeit vorerst nicht verlassen werden. Höchste Zeit, um einen Wochenplan für die täglichen Menüs zu erstellen. Wir haben 4 Tipps für euch:

1Überblick verschaffen



Entweder alle Lebensmittel, die bereits im Haushalt vorhanden sind, auflisten oder auf einen Tisch legen. So solltest du dir bestmöglich einen Überblick verschaffen können.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

2Sortieren



Nun heißt es, ältere Lebensmittel oder jene, die nicht so lange halten, zuerst aufbrauchen. Dementsprechend sollte auch sortiert werden.

3Gerichte überlegen



Jetzt kommen wir zu dem wohl schwierigsten Teil, der Frage "Was kann ich daraus kochen?" Dazu einfach das erste Lebensmittel (das am ehesten verbraucht werden sollte) nehmen und überlegen, womit es kombiniert werden kann. Das entsprechende bei Seite legen, damit es nicht ein weiteres Mal eingeplant wird.

4Notieren



Überlegte Gerichte aufschreiben und - falls notwendig - notieren, was noch benötigt wird. So sollte die Woche mit einem einzigen schnellen Einkauf erledigt sein.

Unser Wochenplan für eine (halbwegs) gesunde Ernährung



Zur Unterstützung haben wir uns ebenfalls einen Wochenplan inklusive Rezepte überlegt, der nach Belieben umgestellt oder ergänzt werden kann:

Montag



Mittagssnack: Einfaches Club-Sandwich

Wie der Name schon sagt: Einfach und schnell!

Hier geht's zum Rezept!

Abendessen: Rindsgulasch

Gulasch kann übrigens durchaus nach zwei Tagen immer noch aufgewärmt werden und eignet sich auch gut zum Einfrieren. Auf Vorrat kochen zahlt sich hier also aus.

Hier geht's zum Rezept!

Dienstag



Mittagssnack: Nudelsalat

Erfrischend für Zwischendurch.

Hier geht's zum Rezept!

Abendessen: Kaiserschmarrn

Auch etwas Süßes darf sein!

Hier geht's zum Rezept!

Mittwoch



Mittagssnack: Brot mit Makrelenaufstrich

Simpel und die Zutaten sind oft in den Vorräten vorhanden.

Hier geht's zum Rezept!

Abendessen: Pizza Margherita

Bei diesem beliebten Gericht sind die Variationsmöglichkeiten schier unendlich. Der Teig kann selbstgemacht oder gekauft sein und der Belag von nur Tomatensauce und Käse bis zu Oliven, Schinken, Sardellen reichen. Deshalb haben wir hier einfach die klassische Margherita - die (fast) allen schmeckt - gewählt.

Hier geht's zum Rezept!

Donnerstag



Mittagssnack: Bohnensuppe

Wieder schnell, einfach und kann auch fixfertig aus der Dose sein.

Hier geht's zum Rezept!

Abendessen: Rahmkohlrabi mit Knackwurst

Warm und kalt.

Hier geht's zum Rezept!

Freitag



Mittagssnack: Hummus-Aufstrich

Gibt es auch fertig zu kaufen.

Hier geht's zum Rezept!

Abendessen: Pasta mit Tomatensauce

Nudeln gehen doch immer.

Hier geht's zum Rezept!

Samstag



Mittagssnack: Couscous-Salat mit Thunfisch

Ein Vorgeschmack auf den Sommer.

Hier geht's zum Rezept!

Abendessen: Linsen mit Nudeln

Alle Zutaten kommen aus dem Vorrat.

Hier geht's zum Rezept!

Sonntag



Mittagessen: Risotto mit Steinpilzen

Da wir am Sonntag zu Mittag mehr Zeit haben. Hier können aber Mittag- und Abendessen auch getauscht werden.

Hier geht's zum Rezept!

Snack für den Abend: Ofengemüse mit Dip

Toll zum Snacken vor dem Fernseher.

Hier geht's zum Rezept!

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussRezepteCoronavirus