40 Kilo Sprengstoff im Wald in Salzburg entsorgt

In den Munitionskisten lagerten 40 Kilogramm C4-Sprengstoff.
In den Munitionskisten lagerten 40 Kilogramm C4-Sprengstoff.Bild: picturedesk.com/APA - Symbolbild
In Hintersee konnten unlängst zwei Aluminiumkisten, die insgesamt 40 Kilogramm Sprengstoff enthielten, sichergestellt werden.
Bereits am vergangenen Mittwoch (08.04.2020) wurden zwei grün lackierte Metallkisten nächst einer Forststraße in Hintersee gefunden. Beim Inhalt der Munitionskisten handelte es sich um 40 Kilogramm Sprengstoff. Die Begutachtung durch Spezialisten des Landeskriminalamtes Salzburg und des Innenministeriums ergab, dass es sich um C4-Sprengstoff handelt. Dieser Plastiksprengstoff wird grundsätzlich nur von Militärs verwendet.

Mangels der, zur Zündung unbedingt erforderlichen, Sprengkapsel ging von dem Sprengstoff selbst keine akute Gefahr aus. Die Ermittlungen ergaben, dass der sichergestellte Sprengstoff nicht aus Beständen des österreichischen Bundesheeres stammt.

Ein terroristischer Hintergrund ist nach aktuellem Ermittlungsstand auszuschließen. Die Hinweise verdichten sich vielmehr in Richtung einer erst kürzlich erfolgten nicht sachgerechten Entsorgung. Vermutlich dürfte der explosive Fund bei der Entrümpelung eines Objektes gemacht worden sein.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.






Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
HinterseeNewsSalzburgPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen