4:1 gegen Leipzig! BVB rettet mit Pokal-Sieg die Saison

Borussia Dortmund feiert den Pokalerfolg.
Borussia Dortmund feiert den Pokalerfolg.Imago Images
Borussia Dortmund beendet eine verkorkste Saison mit einem Titel. Der BVB schoss im Pokalfinale RB Leipzig mit 4:1 aus dem Berliner Olympiastadion. 

Jadon Sancho (5., 45+1.) und Erling Haaland (28., 88.) hatten mit Doppelpacks alles klar gemacht, den vierten Pokalfinal-Erfolg der Schwarz-Gelben fixiert. Dani Olmo war in der 71. Minute der Leipziger Ehrentreffer gelungen. 

Die deutsche Bullen-Filiale muss damit auch weiterhin auf den ersten Titel warten. Auch Erfolgscoach Julian Nagelsmann verlässt die Leipziger ohne Titel in Richtung Bayern München. 

Dortmund-Blitzstart

Im leeren Berliner Olympiastadion hatte Dortmund nicht lange gefackelt, war gleich mit der ersten Torchance im Spiel in Front gegangen. Marco Reus hatte Leipzigs Kevin Kampl den Ball abgenommen, den Konter schloss Sancho mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck ab – 1:0 (5.). 

Vom Rückstand angestachelt übernahmen die Leipziger (mit Kapitän Marcel Sabitzer, Konrad Laimer ab der 62. Minute) schnell das Kommando. Ein Kopfball von Dayot Upamecano nach Sabitzer-Freistoß (16.) und ein Abschluss von Marcel Halstenberg, der Lukasz Piszczek traf (19.), sorgten aber kaum für Gefahr. 

Aus dem Nichts legte Haaland in der 28. Minute dann das Dortmunder 2:0 nach, setzte sich im Laufduell mit Upamecano durch, schoss unhaltbar ins linke Eck ein. Sancho legte in der ersten Minute der Nachspielzeit im ersten Durchgang noch das 3:0 nach, drückte einen Querpass von Reus ins leere Tor. Nachdem das Schiedsrichter-Gespann zunächst auf Abseits entschieden hatte, gab der Video-Referee den Treffer doch noch – 3:0. 

Späte Bullen-Offensive

Nach dem Seitenwechsel waren die Leipziger mit viel Schwung aus der Kabine gekommen, hatten prompt die beste Chance im Spiel. Doch Christopher Nkunku traf nicht einmal eine Minute nach seiner Einwechslung die Oberkante der Latte (46.), Emil Forsberg hatte in der 71. Minute nur die Stange getroffen, Olmo allerdings unmittelbar danach den 1:3-Anschlusstreffer erzielt. Nkunku verpasste den zweiten Bullen-Treffer nur um Zentimeter. Der von Mats Hummels abgefälschte Schuss kullerte in der 83. Minute knapp an der linken Stange vorbei. 

Die Dortmunder verlegten sich in der Schlussphase noch mehr aufs Kontern, ließen stümperhaft Torchancen liegen. Thorgan Hazard grätschte den Ball in der 66. Minute am leeren Tor vorbei, Sancho wartete in der 85. Minute mit dem Abschluss zu lang. Haaland nützte den dritten Hochkaräter im zweiten Durchgang, besorgte mit dem Treffer zum 4:1 die Entscheidung. Kurios dabei: Der norwegische Goalgetter war beim Abschluss weggerutscht, hatte sich den Ball mit links ans rechte Bein geschossen. Der Ball rollte unhaltbar für Bullen-Keeper Peter Gulacsi über die Linie (88.)

Das späte K.o. für die Nagelsmänner, die dem nichts mehr entgegenzusetzen hatten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DFB-PokalBorussia DortmundRB Leipzig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen