4.377 Neuinfektionen und trauriger Rekord an Toten

Ein Corona-Labortest in Österreich (Symbolbild)
Ein Corona-Labortest in Österreich (Symbolbild)Picturedesk/Johann Groder
Neuinfektionen Österreich – wie auch am Montag schon, gibt es bei den Coronazahlen eine leichte Entspannung. 4.377 Positiv-Befunde wurden eingemeldet.

Wie das Innenministerium in seinem täglichen Bericht meldet, hat es in den vergangenen 24 Stunden 4.377 Neuinfektionen in Österreich mit dem Coronavirus gegeben. Der Trend einer leichten Entspannung durch den Lockdown hält an. Am vergangenen Dienstag waren noch 5.984 Neuinfektionen österreichweit bei den Behörden eingemeldet worden. Doch auch heute wurde wieder in allen neun Bundesländern ein Anstieg der positiven Testergebnisse verzeichnet. Die Zahlen im Detail: 

➤ Burgenland: 172
➤ Kärnten: 261
➤ Niederösterreich: 543
➤ Oberösterreich: 1.165
➤ Salzburg: 566
➤ Steiermark: 447
➤ Tirol: 663
➤ Vorarlberg: 85
➤ Wien: 505

Rekord an Toten

Mit heutigem Stand (24. November 2020, 9.30 Uhr) sind laut Innenministerium im ganzen Land bisher 254.710 Menschen an Covid-19 erkrankt. 2.577 Personen sind den Folgen der Infektion verstorben und 182.620 sind wieder genesen. Von Montag auf Dienstag gab es 118 Corona-Opfer – ein trauriger Rekord seit Beginn der Pandemie. "Es ist eine dramatische Situation, was die Zahl der Todesfälle betrifft", so Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) in einer Pressekonferenz Dienstagvormittag. Zur Story HIER >>

Derzeit befinden sich 3.985 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 704 der Erkrankten auf Intensivstationen – das sind 19 mehr als noch am Montag.

Warum die Zahlen vom Dashboard divergieren können

Das Covid-19-Dashboard der AGES bezieht seine Daten ausschließlich aus dem Epidemiologischen Melderegister (EMS) und wird einmal täglich, um 14 Uhr, aktualisiert. Das EMS ist das offizielle Register, in welches von den Bezirksbehörden sowie von Labors eingetragen wird.

Im Innenministerium werden die Zahlen hingegen im Rahmen der täglichen Videokonferenz des Staatlichen Krisen- und Katastrophenmanagements im Einsatz- und Koordinationscenter (EKC). Diese Zahlen können Fälle enthalten, die im EMS noch nicht erfasst sind.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-AmpelInnenministeriumÖsterreichEpidemie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen