4.500 Polizisten werden "Osterruhe" kontrollieren

Ausreisekontrollen sind jederzeit zu erwarten.
Ausreisekontrollen sind jederzeit zu erwarten.Picturedesk
Im Lockdown will die Polizei die Einhaltung der Corona-Maßnahmen verstärkt kontrollieren. Ausreisekontrollen und Schwerpunktaktionen sind geplant.

Ab Donnerstag, 0 Uhr, gilt der Oster-Lockdown in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Die Polizei wird über die Feiertage landesweit mit 4.500 Beamten pro Tag im Einsatz sein. Besonders in der Ostregion wird es verstärkte Kontrollen geben. An neuralgischen Punkten, etwa an Orten, an denen sich viele Menschen auf engem Raum versammeln, kann es Schwerpunktaktionen geben.

Ausreisen aus der Ostregion werden "fluktuierend kontrolliert", so das Innenministerium. Heißt: Mit Kontrollen im Straßennetz entlang der Bundesländergrenzen ist jederzeit zu rechnen. Wie immer zu Ostern gibt es Schwerpunktkontrollen. Dabei wird auch die Einhaltung der Covid-Maßnahmen mitkontrolliert. Bei Verstößen drohen bis zu 1.450 Euro oder vier Wochen Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusLockdownPolizeiMaskenpflichtPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen