5 gefährliche Stoffe, die in Kosmetik stecken

Chemie steckt in jedem unserer Beautyprodukte. Doch welche ist gefährlich?
Obwohl Konsumenten immer mehr darauf achten - in vielen Produkten stecken immer noch Inhaltsstoffe, die alles andere als harmlos sind. Dabei ist es nicht die einmalige Verwendung, die zählt, sondern jene über Jahre hinweg, die auf den Körper einwirken kann.

Von Beeinträchtigungen der Fruchtbarkeit über Tumore oder Allergien gibt es eine große Bandbreite an Nebeneffekten, die man einfach vermeiden könnte - wenn man auf's Etikett schaut!

Mikroplastik (Polyethylene)



Sie sind in Shampoos und Haarsprays oft zu finden und ein günstiges Bindemittel. Auch Peelings (Schleifkörnchen) werden damit oft versetzt. Polyethylene sind nicht nur für den Körper, sondern auch für unsere Umwelt eine echte Belastung. Sie gelangen in die Abwässer und werden später von Fischen aufgenommen, die wiederum in unserer Nahrungskette landen. Damit nehmen wir unfreiwillig Plastik in unseren Körper auf.

Nav-AccountCreated with Sketch. mia TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyBeautyTipps

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren