5 Tote – Mann erschießt Einsatzkräfte bei Zwangsräumung

Almaty liegt am Fuße des "Himmelsgebirges" Tian Shan. (Symbolbild)
Almaty liegt am Fuße des "Himmelsgebirges" Tian Shan. (Symbolbild)Getty Images/iStock
Eine furchtbare Tragödie erschüttert Kasachstan. Ein Mann hat bei einer Zwangsräumung das Feuer eröffnet und fünf Menschen erschossen.

Die Einsatzkräfte waren am Montag zur Wohnung des Tatverdächtigen in der Großstadt Almaty ausgerückt, um einen gerichtlichen Räumungsbeschluss zu vollstrecken. Doch anstatt sich zu fügen und die Räumlichkeiten zu verlassen, reagierte der 1967 geborene Kasache äußerst aggressiv.

Plötzlich zückte er ein Jagdgewehr und eröffnete das Feuer auf die Exekutive. Fünf Menschen starben im Kugelhagel, heißt es seitens der Staatsagentur Kazinform. Bei den Opfern handelt es sich neben zwei Polizisten auch um einen Gerichtsvollzieher und zwei Mitarbeiter eines Rettungsdienstes.

Der mutmaßliche Killer konnte in Folge festgenommen werden. Er sitzt bis auf Weiteres in Haft. "Die Situation ist unter Kontrolle, Ermittlungen sind im Gange", wird Almatys Polizeichef Rustam Abdrakhmanov von "Euronews" zitiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Kasachstan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen