5 Verletzte Polizisten bei Demo-Eskalation in Wien

Demo Ottakring
Demo OttakringHeute
Am Samstag eskalierte die Situation in Wien, als linke Gegendemonstranten auf rechte Kundgebungsteilnehmer trafen. Auch fünf Beamte wurden verletzt. 

Am Samstag hielten rechte Gruppierungen mit rund 80 Teilnehmern eine Kundgebung am Yppenplatz in Wien-Ottakring ab. Am 8. Mai, den Tag des Ende des Zweiten Weltkrieges, formierte sich, allerdings nicht angemeldet, auch eine linke Gegendemonstration mit rund achtmal so vielen Teilnehmern. In einer U6-Station eskalierte die Situation, "Heute" berichtete.  

In einer Bilanz zum Polizeieinsatz hält die LPD Wien nun in einer Aussendung fest, dass bei körperlichen Auseinandersetzungen auch mehrere Beamte verletzt wurden. Eine Person musste wegen des Verdachts des Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen werden. 

Straßenblockaden errichtet

Neben einigen angezeigten Kundgebungen im Wiener Stadtgebiet fand eine davon im Bereich des Yppenplatzes in Wien-Ottakring mit rund 80 Teilnehmern statt. Gegen 19:00 Uhr sammelten sich diese bei der U-Bahnstation Josefstätter Straße und gingen in Richtung Yppenplatz. Zeitgleich formierte sich eine nicht angezeigte Gegenkundgebung mit etwa 600 Teilnehmern.

Diese errichteten Straßenblockaden, teils mit Gegenständen, und besetzten den Yppenplatz um die angezeigte Kundgebung augenscheinlich zu verhindern. Aus diesem Grund begaben sich die rund 80 Kundgebungsteilnehmer erneut zurück zur U-Bahnstation. Nachdem sie diese betreten hatten, versuchten einige Teilnehmer der Gegenkundgebung ebenfalls ins Innere des Gebäudes zu gelangen. Um ein Aufeinandertreffen beider Gruppierungen zu verhindern sicherten Polizisten die U-Bahnstation ab.

Beamte verletzt, Pkw beschädigt

Wie die Polizei berichtet, wurden darauhin die Beamten mit Flaschen und pyrotechnischen Gegenständen beworfen. Bei dem Vorfall wurden fünf Polizisten verletzt. Im Zuge der Anhaltung einiger mutmaßlicher Angreifer, kam eine Person zu Sturz, sie wurde vom Rettungsdienst versorgt. In der Zwischenzeit wurden die Blockaden von Polizisten aufgelöst, wobei es zu keinen Zwischenfällen kam. Gegen 21:00 Uhr wurde die angezeigte Kundgebung am Yppenplatz für beendet erklärt.

Die Teilnehmer wurden daraufhin zur U-Bahnstation Alser Straße begleitet. Auf Grund des einsatztaktischen Vorgehens wurde auch hier ein Aufeinandertreffen verhindert. Im Laufe des Einsatzes wurde eine Person wegen des Verdachts des versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen, einige Personen angezeigt. Ein geparkter Pkw wurde im Zuge des Demonstrationsgeschehens durch den Wurf eines Gegenstandes beschädigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WienOttakringDemonstration

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen