51-Jährige stürzt bei Wanderung 300 Meter in den Tod

Der Polizeihubschrauber führte die Bergung des Leichnams der 51-Jährigen durch.
Der Polizeihubschrauber führte die Bergung des Leichnams der 51-Jährigen durch.JFK / EXPA / picturedesk.com
Am Hahnstein (ST) ereignete sich Samstagmittag ein fataler Alpinunfall. Eine 51-jährige Wienerin stürzte aus unbekannter Ursache 300 Meter in den Tod.

Die 51-Jährige begab sich allein auf den Gipfel des 1.697 Meter hohen Hahnsteins. Wanderer, welche die Frau beim Aufstieg noch sahen, bemerkten im Gipfelbereich den herrenlosen Rucksack und Wanderstöcke. Sie hielten Nachschau und erblickten gegen 11:45 Uhr den leblosen Körper in eine südlichen Steilrinne.

Die Crew des alarmierten Rettungshubschraubers C14 konnte nur noch den Tod der Wienerin feststellen. Der Polizeihubschrauber führte die Bergung des Leichnams durch. Die Angehörigen werden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SteiermarkAdmontLiezenWienLPD SteiermarkUnglück

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen