160.000 € Schaden

52 Mal! Baustellen-Dieb macht in Wien unfassbare Beute

Ganze 52 Mal ist ein 57-Jähriger auf Baustellen in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich eingebrochen. Alles wegen Geldschulden, behauptet er.

Newsdesk Heute
52 Mal! Baustellen-Dieb macht in Wien unfassbare Beute
Der 57-Jährige ist ganze 52 Mal auf Baustellen in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich eingebrochen.
Getty Images

Schon im Dezember 2023 hat die Wiener Polizei den 57-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, auf Baustellen in Wien und Niederösterreich eingebrochen zu sein und dabei vorwiegend Kabeln gestohlen zu haben. Die Festnahme erfolgte am 14. Dezember in Wien-Brigittenau, als der Mann versuchte, gestohlene Kabeln zu verkaufen.

52 Mal eingebrochen

Das Landeskriminalamt Wien führte die Ermittlungen gegen den 57-Jährigen fort, da sie davon ausgingen, dass er mit weiteren Diebstählen in Verbindung steht. Dieser Verdacht bestätigte sich im Zuge der nun abgeschlossenen Ermittlungen. Dem 57-Jährigen konnten insgesamt 52 Diebstähle in Wien, Niederösterreich und auf einer Großbaustelle in Linz mit einer Schadens-summe von über 160.000 Euro zugeordnet werden.

In der Vernehmung zeigte sich der Mann teilgeständig. Als Motiv gab er Geldschulden an.

Die Bilder des Tages

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht.</strong> Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. <a data-li-document-ref="120038916" href="https://www.heute.at/s/zu-viel-porno-ex-wegen-onlyfans-in-wien-vor-gericht-120038916">Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.</a>
    28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht. Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.
    Denise Auer

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 57-jähriger Mann wurde wegen des Verdachts festgenommen, auf Baustellen in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich eingebrochen zu sein und hauptsächlich Kabel gestohlen zu haben
    • Insgesamt wurden ihm 52 Diebstähle zugeordnet, die einen Schaden von über 160.000 Euro verursacht haben, angeblich aufgrund von Geldschulden
    red
    Akt.