Konzert-Highlight

55.000 Besucher! Metallica rockten in Ebreichsdorf

Zehntausende Fans pilgerten am Samstag zum Konzert der US-amerikanischen Rock-Größen. Laut Polizei fiel das Fazit insgesamt positiv aus.

Niederösterreich Heute
55.000 Besucher! Metallica rockten in Ebreichsdorf
So rockten Metallica in Ebreichsdorf
"Heute"/Claus Kramsl

Es war die erste große Bewährungsprobe für die Veranstalter von "Live Nation Österreich" in Ebreichsdorf (Bezirk Baden): Im Vorfeld habe man mehr als 20.000 Parkplätze organisiert.

Party-Dome nach Konzert

Um Staus bei gleichzeitiger Abreise nach den Shows zu vermeiden, wurde ein großes Eventzelt, ein Party-Dome, aufgebaut. Festivalgäste konnten so nach dem Konzert weiter feiern und dann ohne Stress abreisen. Auch über 1.000 Fahrrad-Stellplätze waren organisiert worden.

So rockten Metallica in Ebreichsdorf

1/16
Gehe zur Galerie
    55.000 Besucher wollten zu Konzert.
    55.000 Besucher wollten zu Konzert.
    "Heute"/Claus Kramsl

    Das Wetter hielt, zur Regenschlacht wurde das Event nicht: Vor 55.000 Konzert-Besuchern rockten Metallica, die US-amerikanische Kultband, die Bühne. Und sie wurden nicht enttäuscht: Am Programm standen Hits wie "Whiplash", "Creeping Death", "For Whom The Bell Tolls" und "Nothing Else Matters".

    Kleinere Staus

    Die Anreise klappte laut Exekutive: Nur bei der Abfahrt von der Südostautobahn Richtung Magna Racino und in Ebreichsdorf selbst kam es zu Staus.

    Bei der Abreise gab es hingegen ein paar Probleme: "Viele Personen" hätten die Absperrmaßnahmen seitens des Veranstalters ignoriert, so Polizeisprecher Johann Baumschlager gegenüber dem "ORF NÖ". Auch im Nahbereich der Autobahn waren Personen zu Fuß unterwegs, sie mussten von Polizisten begleitet werden – auch Alkohol dürfte hierbei im Spiel gewesen sein.

    Auf "Heute"-Anfrage heißt es, dass insgesamt rund 300 Polizisten im Einsatz standen, so Polizeisprecher Johann Baumschlager. "Im Großen und Ganzen" sei das Event vom Veranstalter gut organisiert gewesen und ging "reibungs- und problemlos über die Bühne". Ein Polizist wurde bei einer Festnahme verletzt.

    Und: Nach Ende des Konzerts wollten alle gleichzeitig – Fußgänger und Autofahrer – das Areal verlassen. Erst um 3 Uhr konnten alle Autofahrer vom Gelände abreisen.

    Drei-Tages-Festival

    Großteils klappte aber die Bewährungsprobe für das Hip-Hop-Festival Rolling Loud (5. bis 7. Juli) im Racino Ebreichsdorf.

    Die Bilder des Tages

    1/58
    Gehe zur Galerie
      <strong>21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei.</strong> In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. <a data-li-document-ref="120048847" href="https://www.heute.at/s/hat-keiner-gecheckt-fendrich-verraet-grosse-schummelei-120048847">Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis &gt;&gt;&gt;</a>
      21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei. In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis >>>
      ORF, Picturedesk

      Auf den Punkt gebracht

      • Metallica rockten vor 55.000 Fans in Ebreichsdorf, wobei die Veranstaltung insgesamt positiv verlief
      • Die Organisatoren hatten im Vorfeld mehr als 20.000 Parkplätze und ein Verkehrskonzept für die Abreise organisiert, einschließlich eines Party-Domes für die Festivalgäste
      • Trotz einiger Probleme bei der Abreise verlief die Bewährungsprobe für das Hip-Hop-Festival Rolling Loud größtenteils erfolgreich
      red
      Akt.