560 Kilo-Mann starb an Herzproblemen

Der einstmals schwerste Mann der Welt ist tot. Der Mexikaner Manuel Uribe starb am Montag in einem Krankenhaus in Monterrey. Der 48-Jährige war Anfang Mai wegen Herzrhythmusstörungen in die Klinik gebracht worden.

Im Jahr 2006 wurde Uribe mit einem Gewicht von 560 Kilogramm als schwerster Mann der Welt ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen. Später unterzog er sich einer Diät und nahm mehr als 200 Kilo ab. Der starke Gewichtsverlust führte allerdings zu schweren gesundheitlichen Problemen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen