6 Babys mit Corona im Spital – 1 Frühchen sogar auf ICU

Ein Frühchen muss sogar auf der Intensivstation behandelt werden. (SYMBOLBILD)
Ein Frühchen muss sogar auf der Intensivstation behandelt werden. (SYMBOLBILD)
Peter Kovalev / Tass / picturedesk.com
Besonders unter den Kindern verbreitet sich Corona derzeit rasant. Auch die ganz Kleinen kann es treffen, sogar Neugeborene.

Das Coronavirus macht vor niemandem Halt – nicht einmal vor den Kleinsten. Derzeit gelten Kinder als Treiber der Pandemie. Die 7-Tage-Inzidenz lag in der Gruppe der Sechs- bis 14-Jährigen zuletzt bei 2.425,6 (!). Der Wert hat sich innerhalb von nur zwei Wochen beinahe verdoppelt. Dennoch bleiben die Schulen weiter zu.

Ein Frühchen auf ICU

Doch auch noch jüngere Kinder erkranken an dem Virus – zum Teil sogar so schwer, dass sie krankenhäuslich betreut werden müssen. In der Steiermark sind derzeit beispielsweise acht Kinder mit Corona infiziert und befinden sich in den steirischen Landeskrankenhäusern. So viele habe es noch nie gegeben, schilderte Sprecher Reinhard Marczik.

 Sechs der kleinen Patienten sind dabei jünger als ein Jahr. Ein Frühchen muss sogar auf der Intensivstation behandelt werden.

Dennoch erklärt der Arzt auch, dass die Babys aber nicht Covid-19 als Hauptdiagnose haben, sie wurden also wegen anderer Krankheiten aufgenommen bzw. befinden sich schon länger in Behandlung. Im Gegensatz dazu mussten die beiden älteren Kindern (zwei und neun Jahre alt) wegen einer akuten Coronavirus-Infektion stationär im Spital aufgenommen werden. Diese Entwicklung ist laut Marczik ein weiterer Beweis dafür, wie massiv das Infektionsgeschehen derzeit gerade bei den Jüngsten unserer Gesellschaft ist, berichtet die "Krone" am Mittwochabend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusBabySteiermarkKrankenhaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen