6 Tipps gegen Reisekrankheit

Endlich Urlaub! Wenn nur dieses flaue Gefühl in der Magengegend nicht wäre. Aber keine Panik – wir haben Tipps für Sie.
Schwindel, Schweißausbrüche, Übelkeit und Erbrechen: Wer schon mal auf dem Weg in den Urlaub unter Reisekrankheit gelitten hat, weiß, wie unangenehm die vermeintlich erholsame Zeit beginnen kann.

Verwirrte Sinnesorgane

Tatsächlich trifft die Kinetose, wie die Reisekrankheit von Medizinern auch genannt wird, aber nicht jeden von uns. Warum? Das konnte die Wissenschaft bis heute nicht klären. Klar ist aber: In Transportmitteln werden unsere Sinnesorgane mit widersprüchlichen Informationen gefüttert und das sorgt für Verwirrung. Nehmen wir eine Reise auf dem Schiff: Während die Augen den Eindruck vermitteln, alles sei bewegungslos, registriert das Gleichgewichtsorgan im Innenohr den schwankenden Boden. Und zack meldet sich der Magen.

Selbstverständlich gibt es für ganz üble Fälle verschiedene Medikamente in der Apotheke. Wer jedoch nicht unbedingt darauf zurück greifen will, kann mit vorbeugenden Maßnahmen und Akutfall-Tricks schon ziemlich viel abfedern. Mehr dazu in der Bildstrecke. (friday)



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. friday TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitUrlaub

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren