60 kg Teigtascherl! Amt sperrt China-Fabrik in Wien

In einer Wohnung in Wien-Brigittenau haben Behörden eine illegale Teigtascherl-Fabrik ausgehoben. Knapp 120 kg Lebensmittel wurden beschlagnahmt.

Bei einer gemeinsamen Aktion von Marktamt, Sofortmaßnahmen & Stadtservice Wien, Polizei und Finanzpolizei ist es den Behörden gelungen, eine illegale Teigtascherl-Fabrik im 20. Bezirk auszuheben.

Die Ermittler überprüften am Montag gegen 10.00 Uhr eine Wohnung in der Brigittenau und wurden schnell fündig. In mehreren Kühlschränken entdeckten die Behörden insgesamt 120 Kilogramm Lebensmittel. Etwa die Hälfte davon waren bereits fertige Teigtascherln.

Auf der Facebookseite "Wiener Märkte und ihr Marktamt" wurde der riesige Fund in der Wiener Wohnung präsentiert. Die Kühlschränke der Teigtascherl-Fabrik waren dabei von oben bis unten mit diversen Nahrungsmitteln und unzähligen Teigtascherln befüllt.

Auf Nachfrage von "Heute"  erklärte Marktamt-Sprecher Alexander Hengl, dass die gefundenen Teigtascherln mit dem Produzenten vom Jahr 2019 zusammenhängen. Die Behörden waren über eine Visitenkarte auf die Wohnung aufmerksam geworden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lok, wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen