600.000 Protest-Mails gegen Fortpflanzungsgesetz

Bild: Fotolia

Am Mittwoch soll im Nationalrat das umstrittene Fortpflanzungsmedizin-Gesetz beschlossen werden. Dieses ermöglicht auch lesbischen Paaren die künstliche Befruchtung.

Am Mittwoch soll im Nationalrat das beschlossen werden. Dieses ermöglicht auch lesbischen Paaren die künstliche Befruchtung.

Schon im Vorfeld hatten mehrere katholische Verbände gegen das Gesetzesvorhaben mobil gemacht. Und das nicht ganz unerfolgreich: Innerhalb von nur fünf Tagen wurden über die Plattform mehr als 600.000 Mails an die Parlamentarier verschickt – mit der Bitte, das Gesetz doch nicht zu beschließen.

Die Initiative appelliert jetzt an die Klubobleute, den Klubzwang aufzuheben und die Abstimmung freizugeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen