Reaktionsmiliz

6.000 € Prämie für alle, die jetzt zum Bundesheer gehen

Das Bundesheer will die Reaktionsmiliz vergrößern. Jeder Soldat soll eine jährliche 6.000 Euro-Prämie erhalten.

Newsdesk Heute
6.000 € Prämie für alle, die jetzt zum Bundesheer gehen
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) unterstützt die neue Maßnahme "Netzwerk der Miliz".
HBF/Daniel Trippolt

Innerhalb von 48 bis 72 Stunden ist die Reaktionsmiliz bereit und hilft in kritischen Situationen, wie Naturkatastrophen, Hilfseinsätzen oder Grenzraumüberwachungen. Um das Personal zu erhöhen, sollen Soldaten der Miliz nun andere Milizsoldaten anwerben. Dafür bekommen die einen als Belohnung 250 Euro, die anderen lockt eine jährliche 6.000 Euro-Prämie.

"Die Miliz ist ein integraler und wichtiger Bestandteil des Bundesheeres. Unsere Milizsoldaten tragen wesentlich zur Einsatzbereitschaft bei. Durch das rasche Handeln der Reaktionsmiliz kann rund um die Uhr auf Bedrohungen reagiert werden. Ich bin auf alle Soldaten stolz, die jetzt schon Teil davon sind", erklärt Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) die neue Maßnahme "Netzwerk der Miliz".

Milizsoldaten sind Männer und Frauen, die nach ihrem Grundwehr- oder Ausbildungsdienst weiterhin Aufgaben beim Bundesheer übernehmen. Soldaten der Miliz können in verschiedenen Funktionen tätig sein und nehmen jedes Jahr regelmäßig an Milizübungen teil. Aus- und Weiterbildungen finden laufend statt. Durch ihr militärisches Engagement leisten sie ihren Beitrag zum Schutz Österreichs.

1/2
Gehe zur Galerie
    Am Donnerstag, den 16. Februar, übergab Verteidigungsministerin Klaudia Tanner die ersten modifizierten Sturmgewehre 77 A1 MOD an die Truppe.
    Am Donnerstag, den 16. Februar, übergab Verteidigungsministerin Klaudia Tanner die ersten modifizierten Sturmgewehre 77 A1 MOD an die Truppe.
    Gunter Pusch/HBF

    Belohnung für Milizeinsatz

    Wenn Milizsoldaten andere Soldaten der Miliz anwerben, erhalten sie für ihren Einsatz und ihre Motivation eine Belohnung von 250 Euro. Die Soldaten der Reaktionsmiliz bekommen jährlich eine Anerkennungsprämie von 6.000 Euro. Die Reaktionsmiliz befindet sich derzeit an drei Standorten: Amstetten (NÖ), Horn (NÖ) und Spittal an der Drau (K).

    "Heute"-Backstage: Verteidigungsministerin Tanner: "Habe meinen Traumjob"

    Das wird gesucht

    Bisher haben sich 469 Milizsoldaten zur Reaktionsmiliz angemeldet. Gesucht werden Soldatinnen und Soldaten in den Jägerkompanien und dem Aufklärungszug – von IT-Experten bis hin zu Kraftfahrern, Rettungssanitätern und Infanterie.

    Diese Storys solltest du am Freitag, 5. Juli, gelesen haben

    Auf den Punkt gebracht

    • Das Bundesheer plant, die Reaktionsmiliz zu erweitern und bietet jedem Soldaten eine jährliche Prämie von 6.000 Euro
    • Die Reaktionsmiliz soll innerhalb von 48 bis 72 Stunden einsatzbereit sein und in kritischen Situationen wie Naturkatastrophen und Grenzraumüberwachungen helfen
    • Um das Personal zu erhöhen, werden Milizsoldaten angeworben, wobei Anreize wie eine Belohnung von 250 Euro und eine jährliche Prämie von 6.000 Euro geboten werden
    • Verteidigungsministerin Klaudia Tanner erklärt, dass die Miliz ein wichtiger Bestandteil des Bundesheeres ist und die Reaktionsmiliz derzeit an drei Standorten aktiv ist
    • Bislang haben sich 469 Milizsoldaten zur Reaktionsmiliz angemeldet
    red
    Akt.