Oberösterreich

606 Neuinfektionen, so viele wie seit 6 Monaten nicht

In Oberösterreich steigt die Zahl der Neuinfektion weiter an. 606 waren es von Dienstag auf Mittwoch.

Teilen
Auch die Zahl der Spitalspatienten ist in Oberösterreich weiter hoch.
Auch die Zahl der Spitalspatienten ist in Oberösterreich weiter hoch.
Rolf Vennenbernd / dpa / picturedesk.com

Österreichweit hat es in den letzten 24 Stunden insgesamt 2.693 Neuinfektionen und zwölf Todesfälle gegeben. Die meisten Neuinfektionen wurden in Wien (793) registriert. Auf Platz folgte dann schon unser Bundesland mit 606 Oberösterreichern, die sich neu mit Corona infiziert haben.

Wie dramatisch der Anstieg aktuell ist, zeigt die Tatsache, dass es zuletzt vor sechs Monaten ähnlich viele Neuinfektionen gab. "Es war dies am 26. März 2021 mit 688 gemeldeten Neuinfektionen der Fall", erklärt der Landes-Krisenstab auf Anfrage von "Heute".

Unterdessen ist die Zahl der Todesopfer in Oberösterreich erneut gestiegen. Drei Todesfälle vermeldet der Krisenstab, damit sind alleine in Oberösterreich seit Beginn der Pandemie 1.813 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

In den heimischen Krankenhäusern liegen aktuelle 116 Patienten auf den Normalstationen, 38 weitere Menschen müssen auf den Intensivstationen behandelt werden.

    <strong>01.03.2024: Auswanderer wollen Kind ohne Schulbildung aufziehen.</strong> Tiertrainerin Sarah Fink ist im siebten Monat schwanger. Um dem Kind ein Leben ohne Schulpflicht zu ermöglichen, wanderte sie mit Mann Stefan aus. <a data-li-document-ref="120022763" href="https://www.heute.at/s/auswanderer-wollen-kind-ohne-schulbildung-aufziehen-120022763">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    01.03.2024: Auswanderer wollen Kind ohne Schulbildung aufziehen. Tiertrainerin Sarah Fink ist im siebten Monat schwanger. Um dem Kind ein Leben ohne Schulpflicht zu ermöglichen, wanderte sie mit Mann Stefan aus. Weiterlesen >>>
    privat