Protest gegen Krieg

7 Geiseln – Bewaffneter stürmt US-Konzern in Türkei

In der Türkei soll ein bewaffneter sieben Geiseln in der Kantine eines US-Unternehmens gefangen halten – offenbar als Protest gegen den Gaza-Krieg.

20 Minuten
7 Geiseln – Bewaffneter stürmt US-Konzern in Türkei
Die türkische Polizei hat den Bereich großräumig abgesperrt. (Archivbild)
IMAGO/Xinhua

Ein Bewaffneter ist in der Türkei einem Bericht zufolge in die Fabrik eines US-Unternehmens für Konsumgüter eingedrungen und hat mehrere Arbeiter als Geiseln genommen. Der Vorfall habe sich am Donnerstag in der westtürkischen Provinz Kocaeli zugetragen, meldete die Nachrichtenagentur DHA. Die Polizei habe die umliegende Umgebung abgesperrt.

7 Geiseln

Türkische Medien berichteten, der Angreifer halte sieben Menschen in der Fabrik fest. Einem Augenzeugen zufolge sind auch Sondereinsatzkräfte vor Ort. Die Geiseln würden in der Kantine festgehalten. Die Behörden äußerten sich zunächst nicht zu dem Vorfall.

DHA berichtete weiter, der Angreifer wolle mit seiner Aktion gegen den Krieg in Gaza protestieren. In Medien waren Bilder zu sehen, die den Mann in der Fabrik zeigen sollen. Auf der Wand neben ihm war eine türkische und eine palästinensische Flagge gesprüht.

Die Bilder des Tages:

1/55
Gehe zur Galerie
    <strong>24.05.2024: Ballermann-Club eingestürzt: "Hörte sich wie Bombe an".</strong> Am Ballermann ist am Donnerstagabend ein Club eingestürzt. Es gibt mindestens vier Tote, sieben Verletzte befinden sich in kritischem Zustand. <a data-li-document-ref="120038370" href="https://www.heute.at/s/ballermann-club-eingestuerzt-hoerte-sich-wie-bombe-an-120038370">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    24.05.2024: Ballermann-Club eingestürzt: "Hörte sich wie Bombe an". Am Ballermann ist am Donnerstagabend ein Club eingestürzt. Es gibt mindestens vier Tote, sieben Verletzte befinden sich in kritischem Zustand. Weiterlesen >>>
    Pressefoto Scharinger / Andreas ZEECK
    20 Minuten
    Akt.