Mysteriöser Todes-Crash mit E-Bike am Weg nach Hause

Ein Notarzt-Hubschrauber vom Stützpunkt Christophorus 14 in Niederöblarn. Für den Radler kam dennoch jede Hilfe zu spät.
Ein Notarzt-Hubschrauber vom Stützpunkt Christophorus 14 in Niederöblarn. Für den Radler kam dennoch jede Hilfe zu spät.Martin Huber / picturedesk.com
Donnerstagabend verunglückte ein 79-jähriger Schladminger mit seinem E-Bike auf dem Weg nach Hause tödlich. Der Fall wirft für die Polizei Fragen auf.

Ein 79-jähriger Schladminger führte am Donnerstag mit seinem E-Bike eine Fahrradtour im Bezirk Liezen durch. Am Nachhauseweg kam es kurz vor 22 Uhr zum Drama: Der Mann war auf einer Forststraße von der Moarhofalm kommend in Richtung Oberalm unterwegs und stürzte dabei.

In den Bach gestürzt

Der Sturz ereignete sich bei der Überquerung einer Brücke, der Radler stürzte in den Ursprungbach ab. Nachdem der Verunglückte nicht nach Hause kam, startete ein Bekannter die Suche nach ihm. Dabei fand er den Mann und verständigte kurz vor 23 Uhr die Polizei.

Ursache bisher ungeklärt

Der angeforderte Notarzt des Rettungshubschraubers C14 konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Leichnam wurde vom Rettungshubschrauber geborgen. Rätselhaft ist vorerst noch, wie und warum der Mann zu Sturz kam. Laut Polizei ist die Ursache des tödlichen Unfalls bisher ungeklärt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
UnfallPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen