Beitrag zur Nachhaltigkeit

80 Euro extra – junge Eltern dürfen sich jetzt freuen

Der Windelkauf kann für Eltern schnell zur finanziellen Belastung werden. Die Stadt Linz greift Betroffenen mit einer Förderung unter die Arme.

Oberösterreich Heute
80 Euro extra – junge Eltern dürfen sich jetzt freuen
Eine neue Förderung der Stadt Linz greift nun Eltern beim Kauf von Windeln unter die Arme.
iStock, "Heute"

Besonders Eltern müssen noch immer mit der Teuerung kämpfen. In den ersten Jahren drückt vor allem der Windelkauf auf die Geldbörse. Entlastung gibt es von der Stadt Linz: Sie fördert eine nachhaltige – und ohnehin günstigere – Alternative.

Mehr als 4.000 Windeln werden pro Baby in den ersten zwei Jahren weggeworfen. Diese unglaubliche Zahl berechnete der Verein "Umweltprofis". Insgesamt ergebe das rund eine Tonne Müll. Eine viel günstigere Alternative: Mehrwegwindeln.

80 Euro Bonus

Greifen Betroffene zu Mehrweg- statt Wegwerfwindeln, können sie sich rund 1.000 Euro pro Kind sparen. Die wiederverwendbare Wahl schont nicht nur die Geldbörse, sondern auch die Umwelt.

Die Stadt unterstützt Linzer Eltern und Erziehungsberechtigte beim Kauf von waschbaren, wiederverwendbaren Windeln noch zusätzlich. So soll der Abfall in der Wickelphase deutlich reduziert werden. Die Förderhöhe beträgt 30 Prozent der Anschaffungskosten beziehungsweise maximal 80 Euro.

Ausgenommen sind dabei Mullwindeln und Spucktücher. Spätestens sechs Monate nach der Geburt des Kindes muss das Förderansuchen eingebracht werden. Mehr Infos und das Formular zur Förderung gibt es hier.

PopUp-Store in Linz

Wer auf die nachhaltige Alternative setzen möchte, kann sich aktuell auch mitten in der Stadt beraten lassen. In ihrem PopUp-Store in der Linzer City präsentiert Charlotte Tittel Eltern die bunte Welt der Mehrwegwindeln.

"Ich finde es wichtig, auf die Stoffwindeln aufmerksam zu machen. Für viele Eltern ist das der Einstieg in ein nachhaltigeres Leben", so Charlotte zu "Heute". Bis Juli ist sie noch mit ihrem Shop am Linzer Hauptplatz zu finden. Dort weist sie auch prominent auf eine Förderung der Stadt hin.

Die Bilder des Tages

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: AUA-Chaos! Wiener fahren 27 Stunden mit Flixbus heim.</strong> 200 Passagiere saßen in Nizza fest, weil AUA Flug stornierte. Urlauber hätten tagelang auf Ersatzflüge warten müssen – und nahmen den Flixbus! <a data-li-document-ref="120048927" href="https://www.heute.at/s/aua-chaos-wiener-fahren-27-stunden-mit-flixbus-heim-120048927">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120048847" href="https://www.heute.at/s/hat-keiner-gecheckt-fendrich-verraet-grosse-schummelei-120048847"></a>
    22.07.2024: AUA-Chaos! Wiener fahren 27 Stunden mit Flixbus heim. 200 Passagiere saßen in Nizza fest, weil AUA Flug stornierte. Urlauber hätten tagelang auf Ersatzflüge warten müssen – und nahmen den Flixbus! Weiterlesen >>>
    REUTERS

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Stadt Linz unterstützt Eltern mit einem Bonus von bis zu 80 Euro beim Kauf von wiederverwendbaren Windeln, um die Abfallmenge in der Wickelphase zu reduzieren
    • Laut dem Verein "Umweltprofis" könnten Eltern durch die Verwendung von Mehrwegwindeln bis zu 1.000 Euro pro Kind sparen und gleichzeitig die Umwelt schonen
    • Ein PopUp-Store in Linz bietet zudem Beratung zur nachhaltigen Alternative und weist auf die Förderung der Stadt hin
    red
    Akt.