85 % geimpft – dieses Land hebt fast alle Maßnahmen auf

In Portugal sind fast 85 Prozent der Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft. Das Land hebt darum fast alle Coronamaßnahmen auf.

Portugal hat eine vom Militär geführte Corona-Arbeitsgruppe aufgelöst. Der Grund dafür ist die hohe Impfquote. Das Ziel, 85 Prozent der Bevölkerung gegen das Coronavirus zu impfen, sei fast erreicht, erklärte die Regierung am Dienstag. Die Taskforce, die in den vergangenen acht Monaten ein Offizier der Marine führte, sollen nun drei Teams ersetzen, die an das Gesundheitsministerium berichten.

Die portugiesische Impfkampagne ist die am weitesten fortgeschrittene der Welt: 84,88 Prozent der 10,3 Millionen Einwohner und Einwohnerinnen des Landes haben sich impfen lassen, wie aus Statistiken von "Our World in Data" hervorgeht.

Als Folge hebt Portugal am kommenden Freitag fast alle Corona-Einschränkungen auf. Ministerpräsident António Costa sagte, die schnellen Impfungen seien vielen Menschen zu verdanken. Die hohe Akzeptanz der Vakzine in Portugal sei jedoch der Hauptgrund für den Erfolg der Impfkampagne.

In Portugal gibt es keine nennenswerte Anti-Impf-Bewegung. Auch bei Impfungen gegen Krankheiten wie Masern und Grippe hat das Land eine der höchsten Impfquoten in der Europäischen Union.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen