9.500 Euro Gehalt für Philippa Strache

FPÖ-Vorstandssitzung am Dienstag: Zwei Mal beherrschte das Thema Strache die Diskussion. Einmal ging es um die Suspendierung des Ex-Parteichefs, einmal um das Gehalt von Philippa.
9.000 Euro, 10.000 Euro oder doch 11.000 Euro? Das fürstliche Gehalt von Philippa Strache, das sie angeblich seit 2013 von der FPÖ bezieht, hatte vor der Wahl für Staunen gesorgt.

Wie viel aber war es nun wirklich? Strache selbst hatte die kolportierte Höhe im "Heute"-Interview vor einer Woche noch entrüstet als "völlig absurd" und "konstruierte Neiddebatte" zurückgewiesen. Ihre Version: Sie beziehe seit rund drei Jahren (so lange ist sie auch mit Ex-FPÖ-Chef Strache verheiratet, Anm.) ein Gehalt über den FPÖ-Klub. Daraus habe man auch nie ein Geheimnis gemacht. Die Höhe nannte sie nicht: "Gerüchte und Anpatzversuche sollten in der Politik nie auf der Tagesordnung stehen."

Doch genau das war am Dienstag der Fall. Denn da tagte der FPÖ-Parteivorstand, und Thema war auch Philippa Strache. Einerseits stand ihr mögliches Mandat für den Nationalrat zur Diskussion. Andererseits sorgte ihr bisheriges Parteigehalt für hitzige Debatten. In der Sitzung wurde es, wie "Heute" aus mehreren Quellen erfuhr, mit 9.500 Euro im Monat beziffert. Das löste viel Unmut aus, denn Strache hatte mehrfach betont, ihre Rolle als Tierschutzsprecherin ehrenamtlich auszuüben. Dem Vernehmen nach soll am Donnerstag eine Entscheidung fallen, ob Frau Strache tatsächlich ein Mandat erhält, sie selbst darauf verzichtet oder es ihr von der Partei verwehrt wird.

CommentCreated with Sketch.134 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. bob TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikGehaltFPÖPhilippa StracheRobert Zwickelsdorfer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema