9 Prozent Vorsprung für die VP: Duell wird zum Solo

Der Dreikampf um Platz Eins scheint zum Solo für Sebastian Kurz zu werden: SPÖ und FPÖ verlieren an Boden, der VP-Chef ist um neun Prozentpunkte voraus.
Würde am Sonntag gewählt, hieße der klare Sieger Sebastian Kurz. Das zeigt die "Heute"-Exklusivumfrage von "Unique Research" (800 Befragte, telefonisch und online, max. Schwankungsbreite +/– 3,5 %). Am unteren Ende könnte es eng werden.

Alle Ergebnisse als PDF: Hier geht's zum Download

Die Analyse:

-) Die ÖVP hält ihre 33 % aus der Umfrage vom Mai. Sie würde gegenüber der Wahl 2013 um satte neun Prozentpunkte zulegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. -) Neun Prozentpunkte beträgt auch der Vorsprung auf die SPÖ. Mit 24 % verliert die Kanzlerpartei gegenüber der Mai-Umfrage zwei Prozent.

-) Die FPÖ verliert im Mai-Vergleich sogar drei Prozent, würde verglichen mit der Wahl aber immerhin drei Prozent dazugewinnen. Mit 23 % liegt sie Kopf an Kopf mit der SPÖ.

-) Die Grünen konnten ihren Sinkflug nach dem Rücktritt Eva Glawischnigs halbwegs stoppen. Sie kommen allerdings trotzdem nur auf 6 %.

-) Neos und Liste Pilz liegen mit je 5 % knapp an der 4 %-Hürde für den Einzug in den Nationalrat. Düringers Liste „G!LT" ist davon mit 2 % weit entfernt.

-) In der Kanzlerfrage hat ÖVP-Chef Sebastian Kurz mit 35 % seinen Vorsprung auf SPÖ-Chef Christian Kern von zwei auf 9 % vergrößert. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Sprache erreicht hier 14 %.

-) Dramatisch ist die Situation für die grüne Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek: Sie liegt in der Direktwahl-Frage mit gerade einmal 1 % nur an letzter Stelle. Sogar Roland Düringer kommt auf 2 %.

Experte: Es kann noch viel passieren

Ist damit das Rennen für Kurz entschieden? "Sechs Wochen vor der Wahl ist das zu früh zu sagen. Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt, was noch passiert. Denn ein Fehler, und alles kommt in Bewegung", analysiert Meinungsforscher Peter Hajek im "Heute"-Gespräch. Aber: "Der Vorsprung ist ein beachtlicher. Sebastian Kurz hat sehr gute Chancen, zu gewinnen." Kann er also beruhigt schlafen? "Heute ja!"

(bob)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsPolitikWahlenWahlkampf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen