900 Jahre altes Kreuzritterschwert im Meer gefunden

Ein Zufall schwappte den wertvollen Fund zutage.
Ein Zufall schwappte den wertvollen Fund zutage.Ariel Schalit / AP / picturedesk.com
Ein Amateurtaucher fand das Schwert in der Nähe der israelischen Hafenstadt Haifa. Man nimmt an, dass es vor 900 Jahren einem Kreuzritter gehörte.

Jahrhundertelang war das Schwert unter Sand begraben - jetzt konnte es Dank eines adleräugigen Amateurtauchers vom Meeresboden des Mittelmeers geborgen werden. Es wird angenommen, dass es einem Kreuzfahrer gehörte, der vor fast einem Jahrtausend ins Heilige Land segelte, teilte die israelische Antikenbehörde mit.

Frequentierter Ort der Seefahrer

Der Ort, die Carmel-Küste in der Nähe der Hafenstadt Haifa, deutete darauf hin, dass sie Seefahrern als Unterschlupf diente, sagt Koby Sharvit, Direktor der Meeresarchäologie der Behörde. "Diese Bedingungen haben im Laufe der Jahrhunderte Handelsschiffe angezogen und archäologische Funde hinterlassen."

Hier lesen: 1.500 Jahre alter Weinkeller entdeckt

Die Kreuzzüge, die 1095 begannen und Jahrhunderte dauerten, führten dazu, dass europäische Christen in den Nahen Osten reisten, um zu versuchen, die Kontrolle über Jerusalem und andere Teile des Heiligen Landes von den Muslimen zu übernehmen.

Hier lesen: Neue Dino-Schau im Naturhistorischen Museum

Das Schwert, von dem angenommen wird, dass es etwa 900 Jahre alt ist, wird nach der Reinigung und Restaurierung ausgestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
ScienceIsraelArchäologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen