92-Jährige war 50 Jahre lang schwanger

Bild: YouTube Screenshot

Eine 92-jährige Chilenin dachte jahrelang, sie habe einen Tumor im Unterleib. Bei einer Untersuchung wird allerdings klar, dass es sich nicht um einen Tumor, sondern um einen mumifizierten Fötus handelt.

 

Die Frau aus Navidad hatte die vermeintliche Hiobsbotschaft von Ärzten in ihrem Heimatort bekommen. Nach einem Sturz war sie vor kurzen in einem Krankenhaus in San Antonio behandelt worden. Dort wurde der Fötus entdeckt.
"Vom medizinischen Standpunkt klingt es ziemlich verrückt, aber wir haben es selbst geprüft uns es ist echt", so Marco Vargas, Direktor des Claudio Vieuna Krankenhauses. 
Ein verkalkter Fötus ist das Ergebnis eines seltenen medizinischen Phänomens. Dabei wird ein abgestorbener Fötus nicht abgestoßen, sondern im Mutterleid mumifiziert. Ändern wird sich für die 92-Jährige aber nichts, eine Operation wird es nicht geben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen