Ab heute Maskenpflicht in (fast) allen Supermärkten

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, setzt die Bundesregierung auf den Mund-Nasen-Schutz: Beim Einkaufen muss jetzt jeder Mundschutz tragen – bis auf wenige Ausnahmen.
Fasching ist vorbei, Masken sind trotzdem in oder vor aller Munde – zum Lachen ist niemandem zumute, zu ernst die aktuelle Lage: Ab Montag muss man österreichweit in Supermärkten und Drogerien den Mund und die Nase mit einer Schutzmaske bedecken, um so andere nicht über die Luft (niesen, husten) anzustecken.

Vor Betreten des Marktes werden Masken von ebenfalls verpflichtend maskierten Mitarbeitern der Filialen ausgeteilt, sofern man nicht schon mit einer eigenen Maske ausgestattet ist. Stoffmasken oder auch ein eng anliegender Schal sind erlaubt. Schon jetzt bleibt einem oft keine andere Wahl, denn in vielen Läden sind die Maskenvorräte bereits erschöpft.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Übrigens: Kleine Geschäfte unter 400 Quadratmeter sind von der Maskenverordnung der Regierung ausgenommen. Der Grund: Kleine Händler hätten nicht die Möglichkeit, am Weltmarkt günstige Masken zu besorgen. Aber trotzdem darf und soll man dort eigene Masken tragen, nur muss man es nicht. Kinder unter einem Jahr sollen ebenfalls keinen Mundschutz tragen müssen.

Auch deshalb bleibt es weiter Vorschrift, mindestens einen Meter Abstand zueinander zu halten. Um das zu schaffen, darf es jetzt Kontrollen am Eingang geben – manchmal darf man also auch mit Maske erst hinein, wenn ein(e) andere(r) hinauskommt.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichGesundheitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen