Schäferhund (12) rutscht aus, muss gerettet werden

Der 12 Jahre alte Schäferhund wurde gerettet.
Der 12 Jahre alte Schäferhund wurde gerettet.Bergrettung Gmunden
Immer mehr Menschen nehmen ihre Hunde mit auf Bergwanderungen. Und das wiederum führt auch zu manch tierischem Einsatz.

Ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Eferding machte am Samstag gemeinsam mit seiner 45-jährigen Bekannten aus Linz eine Wanderung zum Gipfel des Kleinen Schönberg (Bez. Gmunden.)

Mit von der Partie waren die beiden Hunde des 48-Järhigen. Kurz vor dem Gipfel in einer Seehöhe von etwa 880 Metern dann das tierische Drama. Der 12-jährige Schäferhund rutschte am erdigen Steig aus und stürzte etwa 40 Meter in unwegsames Gelände ab.

Besitzer rief Bergrettung

Der 48-Jährige konnte nicht zu seinem abgestürzten Hund absteigen und verständigte daraufhin mit seinem Handy die Einsatzkräfte.

Die Bergretter mussten sich abseilen, um zu dem Hund zu gelangen.
Die Bergretter mussten sich abseilen, um zu dem Hund zu gelangen.Bergrettung Gmunden

Fünf Mann der Bergrettung Gmunden und ein Beamter der Alpinpolizei Gmunden stiegen zur Unfallstelle auf und seilten einen Bergretter sowie den Hundebesitzer zu dem abgestürzten Hund ab. Danach wurden die zwei samt Hund wieder zum Steig aufgeseilt und die Beteiligten ins Tal sowie im Anschluss zu deren Pkw zurückgebracht.

Der Hund erlitt unbekannte Verletzungen, konnte aber selbstständig absteigen. Der zweite Hund blieb unverletzt. Es war dies nicht der erste Einsatz der Bergretter, um einen Hund zu retten. "Wir merken schon, dass immer mehr Hundebsitzer ihre Tiere mit in die Berge nehmen. Und dadurch kommt es natürlich auch zu mehr Einsätzen", so Bergretter Bernhard Ebner zu "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
GmundenBergHundBergrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen