Ikea ruft diese Baby-Kommode zurück

Der schwedische Möbelhersteller Ikea hat einen Rückruf gestartet. Wegen Absturzgefahr werden die Sicherheitsverriegelungen der "Sundvik"-Wickelkommoden ausgetauscht.
Der Anlass sind mindestens drei Zwischenfälle, bei denen der Klappmechanismus der "Sundvik"-Wickelkommode locker wurde und Kinder vom Wickeltisch fielen. Ikea weist darauf hin, dass bei diesen Unfällen die Sicherheitsverriegelungen nicht entsprechend der Anleitung montiert worden waren.

"Sichere Produkte haben bei Ikea immer oberste Priorität. Es tut uns daher leid, dass diese Unfälle passiert sind und sind dankbar zu hören, dass es den Kindern gut geht. Ikea hat Vorkehrungen getroffen, die Produktkommunikation noch weiter zu verbessern", sagt die Managerin für den Ikea-Kinderbereich, Emelie Knoester.

Man habe bemerkt, dass Kunden das zusammenklappbare Produkt als Wickeltisch nutzen, ohne die feststellbaren Sicherheitsverriegelungen zu verwenden, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben. Das Produkt ist als Wickeltisch für kleine Babys konzipiert. In seinem zweiten Lebensabschnitt wird es zur Kommode.

Ersatzbauteil für Kunden gratis

Der Reparaturrückruf sei eine Vorsichtsmaßnahme, heißt es seitens des Unternehmens. Ikea bittet in einer Aussendung alle Kunden, die eine "Sundvik"-Wickelkommode gekauft haben, den Klappmechanismus mit den bereitgestellten Sicherheitsverriegelungen auszustatten.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Alle Kunden, die die Sicherheitsverriegelungen nicht mehr finden, werden gebeten, direkt Ikea zu kontaktieren, um kostenlos neue Sicherheitsverriegelungen zu bekommen. Ein Kaufnachweis ist dafür nicht erforderlich.

Ikea stellt in seiner Aussendung klar: das Produkt sei sicher, wenn es wie vorgesehen verwendet werde und entsprechend der Aufbauanleitung zusammengebaut wurde.

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWohnenWohnenRückrufaktionIkea

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen