Achtung! E-Zigaretten gleich schädlich wie Tabak

Symbolbild
SymbolbildBild: iStock
Schlechte Nachrichten für "Dampfer": E-Zigaretten sollen laut einer neuen Studie genauso schädlich sein wie normale Tabakzigaretten.

Chemiker der University of Connecticut verderben allen E-Zigaretten-Rauchern den Spaß. Die vermeintlich gesündere Alternative ist laut einer neuen Studie genauso schädlich wie herkömmliche Zigaretten.

Wer seinen elektronischen Glimmstängel mit nikotinbasierten Flüssigkeiten füllt, schadet seiner DNA genauso sehr wie wenn er ungefilterte Tschick rauchen würde.

Selbst E-Zigaretten ohne Nikotin verursachen Krebs. Ihre Wirkung lässt sich mit gefilterten Tabakzigaretten vergleichen. Sie greifen die DNA an, die Schäden können dann zu bösartigen Mutationen führen.

Wieviel Dampf?

Entscheidend dabei ist die Menge an Dampf, die inhaliert wird. Auch der Nikotingehalt der Flüssigkeit spielt laut Forschern eine Rolle.

In den Flüssigkeiten sind Stoffe wie Propylenglykol, Glycerine, Nikotin und Geschmacksstoffe wie Menthol oder Vanille enthalten.

Grazer Forscher sagt Gegenteil

Die Erkenntnisse, die Journal "ACS Sensors" veröffentlicht wurden, widersprechen den Aussagen eines Grazer Forschers, der erst im April behauptete, dass E-Zigaretten "gesund" seien. Alle Infos hier. (csc)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsGesundheitE-Zigarette

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen