Adler-Triumph beim Team-Springen in Bischofshofen

Daniel Huber
Daniel HuberGEPA
Triumph für Österreichs Skispringer! Im Teambewerb in Bischofshofen waren die rot-weiß-roten Adler nicht zu schlagen.

Der erste Bewerb im Skisprung-Weltcup nach der Vierschanzen-Tournee geht an die Österreicher. Auf der gleichen Schanze wie beim Tournee-Finale flogen Jan Hörl, Manuel Fettner, Philipp Aschenwald und Daniel Huber auf Platz eins.

1015,5 Punkte ließen die Österreicher - die von Beginn an das Springen dominierten - über Platz eins jubeln. Auf den Plätzen folgten Japan mit 1006,4 Punkte und Norwegen mit 1006,2 Punkten. Damit ist die ÖSV-Truppe in Teamevents diese Saison  unbesiegt. Mit dem Sieg in Bischofshofen übernimmt Österreich noch dazu die Führung im Nationencup.

"Ich war beim letzten Sprung schon nervös, es war heute nicht so leicht", meinte Daniel Huber, der Sieger des letzten Tournee-Springens in Bischofshofen. "Es war eine echte Herausforderung, die wir angenommen und für uns entschieden haben. Wir sind sehr stolz, ganz oben zu stehen. Es war eine tadellose Leistung von uns allen, wir sind sehr happy."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportWintersportSkispringenÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen