Ärztekammer OÖ fordert Aus von Gratis-Corona-Tests

Ärztekammer OÖ-Präsident Peter Niedermoser plädiert für ein Ende der Corona-Gratistests.
Ärztekammer OÖ-Präsident Peter Niedermoser plädiert für ein Ende der Corona-Gratistests.ÄK, iStock
"Macht keinen Sinn, gesunde Menschen zu testen": Peter Niedermoser, Präsident der Ärztekammer OÖ, zeigt sich kritisch gegenüber Corona-Gratistests.

In einer aktuellen Aussendung der oberösterreichischen Ärztekammer fordert Präsident Peter Niedermoser ein Ende der Corona-Gratistests.

 Er verweist auf Deutschland, wo geplant ist, ab 1. Juli keine Gratistests mehr anzubieten. Niedermoser hält diesen Weg für sinnvoll und möchte ihn auch für Österreich umgesetzt wissen.

"Österreich hat für Tests 2,3 Milliarden Euro ausgegeben und ist damit Test-Weltmeister. Wirklich verbessert hat sich dadurch aber nichts", so Niedermoser.
"Wir haben sehr viel aus der Pandemie gelernt. Dazu gehört auch, dass es keinen Sinn macht, gesunde Menschen zu testen." 

Allerdings mit einer einzigen Ausnahme: "Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsbereich und für vulnerable Gruppen müssen die Tests selbstverständlich kostenlos bleiben“. Seiner Meinung nach sei es jetzt wichtig aus den vergangenen 2,5 Jahren Corona-Pandemie zu lernen und die Teststrategie den aktuellen Entwicklungen anzupassen: "Dazu gehört auch, dass es keinen Sinn macht, gesunde Menschen zu testen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account JR Time| Akt:
OberösterreichCoronatestÄrztekammerGesundheitMedizinLinz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen