Air Berlin bestätigt Verhandlungen mit TuiFly

Bild: WIkipedia

Air Berlin bestätigte am Mittwoch Verhandlungen zwischen TUI und Etihad, Großaktionär der deutschen Fluglinie. Demnach könnten Air Berlin und TuiFly in einer gemeinsamen Holding aufgehen.

"Dieser Airline-Verbund könnte zu einer Kombination des derzeitigen touristischen Geschäfts der Air-Berlin-Gruppe mit 35 Flugzeugen (...) und der deutschen TuiFly führen", teilte das Unternehmen mit. Dazu gehören auch 14 Flugzeuge, die derzeit von TuiFly für Air Berlin betrieben werden. Ob es tatsächlich dazu kommt, sei vom Verhandlungserfolg und behördlichen Genehmigungen abhängig.

Air Berlin wird einer Neuausrichtung unterzogen. Bis zu 1200 Mitarbeiter müssen gehen, bis zu 40 Flieger sollen samt Besatzung an Lufthansa vermietet werden. Das Touristikgeschäft soll in einem eigenen Geschäftsbereich aufgehen - in Form der Zusammenarbeit mit TuiFly.

In den letzten Tagen war es bei TuiFly . Bei den Mitarbeitern der Fluglinie ist wegen anhaltender Gerüchte die Verunsicherung groß. Auch Air Berlin war davon betroffen, da einige Flüge der Fluglinie von TuiFly durchgeführt wurden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen