Airbnb-Wohnung für Rave-Party missbraucht

Bild: Fotolia
Viele Reisende schwören bei der Wahl der Unterkunft auf Airbnb. Nachbarn einer Airbnb-Wohnung in England fluchten über die Vermittlungsplattform.
Der Gast funktionierte die Wohnung in einen Club mit eindringlichem Bass um. Die Folge: Die Stimmung auf der Party war toll, die der schlaflosen Nachbarn im Keller.

Wie die Zeitung "Guardian" berichtete, verwandelte sich die Airbnb-Wohnung am ersten März-Wochenende in einen "Pop-up Nachtclub". 200 Partytiger machten die Nacht zum Tag, ein leistungsstarkes Soundsystem und ein Mikrofon sorgten für ein echtes Club-Ambiente.

Echtes Club-Feeling

Sogar Türsteher, die Tickets kontrollierten, kamen zum Einsatz. "Es hat so geklungen, als wäre Fabric (bekannter Londoner Nightclub) da oben", schilderte ein Nachbar der "Islington Gazette". "Da war einfach dieses konstante Dröhnen des Basses."

Um 6 Uhr Früh war die Party zu Ende, nachdem Polizisten und Gemeindemitarbeiter der Wohnung einen Besuch abgestattet hatten. Polizisten waren schon drei Stunden früher vor Ort, entschieden sich aber aufgrund der großen Teilnehmerzahl aus Sicherheitsgründen dazu, nicht einzuschreiten.

Airbnb warf Gast hinaus

Airbnb reagierte sofort auf den Vorfall. "Wir haben null Toleranz für diese Art von Verhalten. Wir unterstützen den Gastgeber und haben den Gast von Airbnb entfernt", teilte das Unternehmen mit. Airbnb kann solche Negativschlagzeilen nicht gebrauchen, wurde doch erst in dieser Woche das Projekt "music experiences", das Gastgeber dazu aufruft, Events in den eigenen vier Wänden zu veranstalten, ins Leben gerufen.

(aj)
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen