Niederösterreich

AK rät, die Betriebskosten genau zu kontrollieren

"In meiner Betriebskostenabrechnung ist die Reparatur der Eingangstür angeführt", so Norbert K. Nun erhielt er eine Nachzahlung – ist das korrekt?

Niederösterreich Heute
AK rät, die Betriebskosten genau zu kontrollieren
AK Niederösterreich-Präsident Markus Wieser.
Bild: AK Niederösterreich/Vyhnalek

Wohnrechts-Mythos oder Wahrheit? "Heute"-Leser Norbert K. fragt: "In meiner Betriebskostenabrechnung ist die Reparatur der Eingangstür angeführt. Deshalb habe ich eine Nachzahlung. Ist das wirklich korrekt?"

Auch Aufzugsreparatur gehört dazu

"Immer wieder werden Reparaturen am Gebäude den Mietern weiterverrechnet, manchmal auch unter dem Posten ,Sonstiges'. Allerdings sind Kosten, die für die Erhaltung und Sanierung des Gebäudes anfallen, Sache des Vermieters bzw. der Vermieterin. Dazu gehört auch eine Aufzugsreparatur. Zu den Betriebskosten zählen jene Kosten, die für das Betreiben des Gebäudes anfallen, also z. B. Gebühren für Wasser, Müllentsorgung, Kanal oder Rauchfangkehren", heißt es seitens der Arbeiterkammer Niederösterreich.

"Haben Sie Ihre Abrechnung bekommen und möchten sichergehen, dass alles korrekt abgerechnet wurde? Unsere Wohnrechtsexperten helfen Ihnen kompetent", sagt AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser.

Betriebskostencheck

Melden Sie sich jetzt zum Betriebskostencheck an: noe.arbeiterkammer.at/betriebskostencheck.

Die Bilder des Tages

1/78
Gehe zur Galerie
    <strong>16.06.2024: "War lange viel zu naiv" – Minister hat düstere Warnung.</strong> Wirtschaftsminister Martin Kocher sieht Österreich und Europa im Welthandelsgefüge <a data-li-document-ref="120041628" href="https://www.heute.at/s/war-lange-viel-zu-naiv-minister-hat-duestere-warnung-120041628">auf den absteigenden Ast rutschen &gt;&gt;</a>
    16.06.2024: "War lange viel zu naiv" – Minister hat düstere Warnung. Wirtschaftsminister Martin Kocher sieht Österreich und Europa im Welthandelsgefüge auf den absteigenden Ast rutschen >>
    HEUTE/Helmut Graf

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Arbeiterkammer Niederösterreich rät dazu, die Betriebskostenabrechnung genau zu prüfen, da manche Reparaturkosten fälschlicherweise den Mietern in Rechnung gestellt werden
    • Die Kosten für die Erhaltung und Sanierung des Gebäudes sind jedoch Sache des Vermieters
    • Interessierte können sich beim Betriebskostencheck der AK Niederösterreich anmelden, um sicherzustellen, dass ihre Abrechnung korrekt ist
    red
    Akt.