Aktion scharf – Impf-Ansturm bei Österreichs Nachbar

Impf-Ansturm: In Italien steigen die Zahlen der Corona-Impfungen wieder stark an.
Impf-Ansturm: In Italien steigen die Zahlen der Corona-Impfungen wieder stark an.REUTERS
In Italien schießen die Impfzahlen plötzlich dramatisch nach oben. Der Grund: Das Land hat den bisher schärfsten Corona-Kurs der EU eingeschlagen. 

75,64 Prozent der Italiener und Italienerinnen über zwölf Jahre sind voll geimpft – und nach einem Durchhänger steigen die Impfzahlen nun wieder stark an. Laut Regierungskommissar Francesco Paolo Figliuolo, der die italienische Impfkampagne koordiniert, wurden in der aktuellen Woche wieder 35 Prozent mehr Impfungen verabreicht als noch in der Woche zuvor.  Fast 41 Millionen Menschen haben in Italien nun den vollen Impfschutz erreicht. 

Schärfster Impf-Kurs der EU

Grund für den massiven Anstieg bei den Corona-Impfungen ist, dass Österreichs Nachbar den schärfsten Corona-Kurs der EU verfolgt. Beschlossen wurde, dass alle Beschäftigten im Privaten sowie im öffentlichen Bereich verpflichtend den 3G unterwerfen müssen. So brauchen sie an dem 15. Oktober 2021 entweder einen negativen Corona-Test, einen Nachweis einer Genesung oder eben ein Impfzertifikat. Wer nichts davon vorweisen kann, darf nicht mehr in Büros, bei Behörden, in der Gastronomie oder in Geschäften arbeiten.

Italiens Ministerpräsident Mario Draghi erklärte ganz offen, den Druck auf Impfgegner zu erhöhen. Entwischen soll man nicht können, denn Verstöße würden scharf geahndet, hieß es. Arbeitgeber, die die Nachweise nicht kontrollieren, können mit Strafgeldern bis zu 1.500 Euro bedacht werden. Arbeitnehmer, die kein Zertifikat vorweisen können, werden zudem ohne Bezahlung freigestellt, im privaten Bereich sofort, im öffentlichen Bereich bleibt ihnen eine "Gnadenfrist" von immerhin noch fünf Tagen.

63,38 Prozent in Österreich vollimmunisiert

In Österreich sind im Vergleich zu Italien 5.661.406 Menschen, das sind 63,38 Prozent der Gesamtbevölkerung, mindestens einmal geimpft. 5.346.687 Menschen, 59,86 Prozent, haben bereits einen vollständigen Impfschutz. In der letzten Woche wurden im Schnitt 12.500 Corona-Impfungen pro Tag verabreicht, heißt es aus dem Gesundheitsministerium. Im Schnitt wird alle 6,9 Sekunden in Österreich eine Impfung verabreicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen