Aktivisten seilen sich ab - Cobra, Feuerwehr im Einsatz

Demo A4
Demo A4Lenger Thomas
Die Demo rund um die A4 und die B9 wurde schließlich von Polizei und Cobra aufgelöst: Einige Chaoten seilten sich von einer A4-Brücke ab.

Rund um den Flughafen auf der Ostautobahn ging heute nichts mehr: Aktivisten, mit Ex-Wien-Vize-Bürgermeisterin Birgit Hebein, wollten die Abschiebung von rund 50 Afghanen aus Rumänien, Bulgarien, Belgien, Ungarn und Österreich verhindern - mehr dazu hier.

Feuerwehr mit Teleskopmastbühne

Zwei besonders motivierte Aktivisten seilten sich schließlich von der Autobahnbrücke ab. Die Feuerwehr Schwechat musste mit einer Teleskopmastbühne anrücken. "Die zwei Aktivisten konnten mit einer Teleskopmastbühne der Feuerwehr Schwechat in den Korb geholt werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Schwechat, Mannersdorf, und Rannersdorf", berichtet Feuerwehrpressesprecher Franz Resperger.

Mangelnde Kreativität kann man den Aktivisten jedenfalls nicht vorwerfen: Ein Aktivist lag auf der Straße in einer Badewanne (siehe Bilderstrecke).

Kurz vor 11 Uhr rückte auch noch die Eliteeinheit Cobra an, um die Demonstration endgültig zu beenden. 

Nichts ging mehr

Grund der Demo war die Abschiebung von 50 Afghanen aus Rumänien, Bulgarien, Belgien und Ungarn sowie gut ein Dutzend aus Österreich. 80 % der Afghanen aus Österreich waren vorbestraft, hatten teilweise schwere Straftaten begangen - mehr dazu hier.

Anzeigen drohen

Für unzählige Verkehrsteilnehmer wurde der Vormittag zum Geduldsspiel, in beiden Fahrrichtungen der A4 ging nichts mehr. Den Aktivisten drohen jetzt Anzeigen wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung und das Versammlungsgesetz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
DemonstrationPolizeiFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen