Alaba-Debüt für Real endet mit 0:0 im Test gegen Milan

David Alaba debütierte in Klagenfurt für Real Madrid
David Alaba debütierte in Klagenfurt für Real MadridGEPA
Erster Einsatz geglückt! David Alaba gab im Test gegen Milan in Klagenfurt sein Debüt für Real Madrid – und blieb dabei fehlerlos.

30.000 Fans waren zum Testmatch der beiden internationalen Topklubs ins Wörthersee-Stadion gepilgert. Sie sahen einen guten Auftritt von David Alaba, der nach überstandener Corona-Infektion erst am Dienstag ins Mannschaftstraining eingestiegen war.

Real-Coach Carlo Ancelotti war von der Fitness des ÖFB-Superstars offenbar überzeugt. Alaba durfte in der Startformation an der Seite von Luka Modric, Marcelo und Gareth Bale auflaufen, er spielte in der Innenverteidigung an der Seite von Nacho Fernandez.

Kein Gegentor

Gegen die Italiener blieb die Hintermannschaft der "Königlichen" ohne Fehler, kassierte im ersten Probegalopp gegen einen Top-Gegner keinen Gegentreffer. Für Alaba war der Arbeitstag in der Pause beendet, für ihn wurde Eder Militao eingewechselt – als einer von insgesamt sechs Wechseln zur Halbzeit.

Große Worte an Medien und Fans gab es in Klagenfurt nicht. Beide Teams reisten ausschließlich für das Testspiel an und rauschten unmittelbar danach wieder ab. Keine Autogramm-Termine, keine Presse-Konferenzen. Auch ein Flitzer auf dem Spielfeld in der 84. Minute sorgte nur für eine kurze Unterbrechung. Eine knappe Woche hat Real jetzt noch Zeit für den Feinschliff, dann geht es mit der Saison auch schon los. Als erster Gegner in der Primera Division wartet am Sonntag Alaves. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportSpanienKlagenfurtReal MadridDavid Alaba

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen