Alko-Lenker schläft mitten auf der Straße ein

Der Alkolenker schlief mitten auf der Straße ein.
Der Alkolenker schlief mitten auf der Straße ein.Bild: iStock
Mit 1,5 Promille im Blut war ein Pole (52) in Kremsmünster unterwegs. Nach ein Panne schlief der Mann im Auto und mitten auf der Straße ein.
Dass Alkohol müde macht, ist kein Geheimnis. Dass sich Alkohol und Autofahren nicht vertragen, ist ebenfalls bekannt. Ein 52-jähriger Pole aus dem Bezirk Kirchdorf ließ es sich dennoch nicht nehmen, sich Mittwochnacht hinter das Steuer seines Wagens zu setzen.

Der Mann war laut Polizei um 23.40 Uhr mit seinem Pkw auf der Schlierbacher Landesstraße aus Richtung Kremsmünster kommend in Richtung Wartberg an der Krems unterwegs.

Das Problem: Bei seinem Auto war der rechte Vorderreifen beschädigt, es befanden sich nur mehr Reifenfetzen auf der Felge, kein Wunder, dass die Fahrt irgendwann zu Ende war.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Um genau zu sein, auf Höhe des Straßenkilometers 4,15. Denn dort kam der Lenker auf der dortigen unübersichtlichen Fahrbahnkuppe mit dem Fahrzeug zum Stillstand – und schlief hinter dem Lenkrad ein. Dabei stand er mit dem Pkw in etwa in Straßenmitte auf einer Sperrlinie.

Andere Lenker verständigten Polizei



Andere Fahrzeuglenker konnten den Pkw auf der Fahrbahnkuppe zum Glück rechtzeitig wahrnehmen. Sie sicherten ihn mit Pannendreiecken und den Warnblinkanlagen ihrer Fahrzeuge ab und verständigten die Polizei.

Den Beamten gelang es schließlich den 52-Jährigen aufzuwecken, ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab wenig überraschend einen Wert von 1,5 Promille Alkoholgehalt. Woher die Beschädigung des Reifens stammte, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Mann hatte keine Erklärung.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
KremsmünsterNewsOberösterreichAlkolenker

CommentCreated with Sketch.Kommentieren