Alko-Student nach Crash gegen Haus verurteilt

Der angeklagte Student; und das Unfallbild vom August.
Der angeklagte Student; und das Unfallbild vom August.Bild: Feuerwehr Kritzendorf, privat
Betrunken und mit knapp 100 Sachen war ein Student (19) im Spätsommer durch Kritzendorf gerast, baute einen fatalen Crash. Jetzt stand er dafür vor Gericht.
Gegen 2.30 Uhr war ein 19-jähriger Student Ende August durch Kritzendorf (Tulln) gerast, knallte gegen einen Randstein, verlor die Kontrolle über das Steuer und prallte mit voller Wucht gegen eine Hausmauer. Der Lenker und sein gleichaltriger Beifahrer überlebten schwer verletzt ("Heute" berichtete).



Vor Gericht in Korneuburg wusch Richter Rainer Klebermaß dem Lenker und auch dem Beifahrer gehörig den Kopf: "Sie hatten großes Glück, dass Sie da noch lebend rausgekommen sind und dies ohne bleibende Schäden überstanden haben." Der Jurist verwies auch auf den folgenschweren Alkounfall in Südtirol mit mehreren Toten (mehr dazu hier).

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bedingte Haftstrafe

Der 19-jährige Alkolenker meinte daraufhin: "Der Unfall hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich habe damals meine Schlafprobleme mit Alkohol und Fortgehen bekämpft. Aber ich habe jetzt meinen Alkoholkonsum drastisch reduziert."

Der Beifahrer stellte überhaupt keine Ansprüche, meinte: "Ich war so betrunken, bin freiwillig eingestiegen und habe mich bei meinem Freund immer sicher gefühlt im Auto."

Das Urteil für den bis dato unbescholtenen 19-Jährigen: Vier Monate bedingte Haft wegen fahrlässiger Körperverletzung (nicht rechtskräftig).



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
KorneuburgNewsNiederösterreichVerkehrsunfallAlkoholmissbrauchProzess

CommentCreated with Sketch.Kommentieren