Alkolenker schießt Polizei-Auto während Einsatz ab

Ein Polizeiwagen kollidiert mit einem Audi. Die Insassen sterben noch vor Ort. (Symbolfoto)
Ein Polizeiwagen kollidiert mit einem Audi. Die Insassen sterben noch vor Ort. (Symbolfoto)Bild: iStock
Der 32-Jährige krachte auf dem Pannenstreifen gegen einen abgestellten Streifenwagen. Wegen des Trümmerfeldes musste die A9 komplett gesperrt werden.
Während ihres Streifendienstes entdeckten zwei Polizisten gegen 21.35 Uhr auf der A9 Pyhrnautobahn bei Premstätten (Bezirk Graz-Umgebung) ein unbeleuchtetes Fahrzeug am Pannenstreifen.

Die Beamten stellten das Polizeifahrzeug mit Blaulicht und Alarmblinkanlage vor dem unbeleuchteten Fahrzeug am Pannenstreifen ab, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Der Lenker des Fahrzeuges gab an, eine Panne gehabt zu haben. Als die beiden Polizisten und der Fahrzeuglenker gerade vor der Motorhaube des unbeleuchteten Fahrzeuges standen, kam es zum Unglück.

Alkolenker krachte gegen Polizeiauto

Plötzlich lenkte ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz seinen Pkw in Schlangenlinien zuerst am Pannenstreifen, dann neben dem unbeleuchteten Fahrzeug vorbei und wieder zurück auf den Pannenstreifen. Dort knallte er schließlich gegen das Heck des Polizeifahrzeuges.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Durch die Wucht wurde das Fahrzeug des 32-Jährigen auf den zweiten Fahrstreifen geschleudert und kollidierte dort mit dem Pkw eines 42-jährigen Deutschen.

Bei dem Verkehrsunfall wurde der 32-Jährige unbestimmten Grades verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung ins UKH Graz eingeliefert. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest ergab eine mittelgradige Alkoholisierung. Alle anderen Beteiligen blieben unverletzt.

Aufgrund der auf der gesamten Fahrbahn liegenden Teile wurde die A9 komplett gesperrt.

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
PremstättenNewsSteiermarkAlkolenker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen