Alkolenker krachte in Straßenbahn-Station

Ein Alkolenker krachte in den frühen Sonntagmorgenstunden auf der Pragerstraße stadtauswärts in eine Straßenbahn-Haltestelle der Linie 26. Der 43-jährige Koch, bei dem 2,2 Promille gemessen wurden, zog sich dabei schwere Verletzungen zu.
Gegen 4 Uhr morgens übersah der schwer alkoholisierte Lenker die Bim-Haltestelle Autokaderstraße und fuhr ungebremst dagegen. Bei einer ersten Vernehmung gab er an, von einem anderen Fahrzeug geschnitten worden zu sein. Kurz darauf gestand er, durch das Lesen einer Textmeldung auf seinem Handy abgelenkt gewesen zu sein.

Die Feuerwehr musst den Mann mit einer Bergeschere aus dem Wrack befreien. Er erlitt bei dem Crash unter anderem eine Gehirnerschütterung und einen Brustbein-Bruch. Andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Am Unfallfahrzeug sowie der Straßenbahn-Haltestelle entstand Totalschaden.


Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen