Alle FPÖ-Wähler hätten "eine schwere Krankheit"

Nationalratsabgeordneter Wolfgang Knes (SPÖ).
Nationalratsabgeordneter Wolfgang Knes (SPÖ).Bild: picturedesk.com
SPÖ-Nationalratsabgeordneter Wolfgang Knes sorgt für Polit-Wirbel. Auf Facebook deutet er an, wer FPÖ wähle, müsse krank sein. Die FPÖ ist empört.
In einem offenbar mittlerweile gelöschtem Facebook-Posting kritisiert Knes die ÖVP-FPÖ-Bundesregierung. Der rote Politiker nennt dabei unter anderem den 12-Stunden-Tag und die Karfreitags-Regelung, aber auch ältere Themen wie den Hypo-Skandal. Es folgt ein Schlag gegen die FPÖ mit den Worten: "Das habt ihr freiheitlichen Arbeitnehmer-Verräter umgesetzt".

Der Abschluss des Postings des Kärntner Nationalratsabgeordneten setzt dann einen Tiefschlag: "Wer Euch wählt, hat eine schwere Krankheit .....". Die FPÖ zeigt sich über das Posting empört. Die erwähnten Themen seien "Lügen über die Bundesregierung" und die Wortmeldung sei eine "weitere skandalöse Entgleisung eines SPÖ-Nationalratsabgeordneten", so FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker.

Hafenecker fordert SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner und SPÖ-Landeshauptmann Peter Kaiser zudem auf, "Knes sofort aus Parlamentsklub und Partei auszuschließen". "Diese skandalöse SPÖ-Wählerbeschimpfung von Wolfgang Knes ist ein weiterer Beweis dafür, dass die SPÖ nicht an Sachpolitik interessiert ist, sondern nur ihre grauslichen Silberstein-Methoden mit System weiterführt, um politische Mitbewerber und deren Wähler in übelster Art und Weise schlecht zu machen", so auch der Kärntner FPÖ-Chef Gernot Darmann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

(rfi)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikInnenpolitikSPÖPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen