Allrad-Power: Schnee Juchhe im 6er BMW

"Heute" war in Sölden dabei, als BMW zu einer Lehrstunde in Sachen Allrad, Schnee und Driften einlud. Das machte Spaß, wie die Videos zeigen.
"Vorsicht, die Schneewände können so hart wie Beton sein," warnt Rallye-Profi Herbert Grünsteidl. Immerhin sollen die schönen neuen Fahrzeuge auch unter seiner Anleitung heil bleiben.

Auf rund 3.000 Metern Höhe am Rettenbachgletscher in Sölden wurde mit dem neuen 6er BMW GT der intelligente Allradantrieb xDrive auf die Probe gestellt, der in Millisekunden die Fahrsituation erkennt und dementsprechend die Kraft auf die einzelnen Räder verteilt.

Eigentlich soll xDrive bei Schnee, Matsch und Eis für noch mehr Sicherheit sorgen – was wir auch bestätigen können. Doch da der 6er GT die Hauptantriebsachse hinten hat, sind damit auch gepflegte Drifts möglich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Mini ganz groß im Gelände

Als zweites Fahrzeug wurde ein Mini John Cooper Works Countryman ALL4 unter die Lupe genommen. Und der beeindruckte mit seinen Offroad-Fähigkeiten über verschiedene Hindernisse. Mit dem standardmäßigen Vorderradantrieb (hier werden die Hinterräder automatisch zugeschalten) ist das Driften schon deutlich schwieriger, aber genauso unterhaltsam. Dafür können wir einen abgesteckten Parcours ziemlich problemlos in guter Zeit überwinden.

"Keine Kaltverformungen oder Lackschäden", lobte Grünsteindl zum Schluss lachend. Wer selber einmal ein derartiges Training absolvieren will, der kann sich hier informieren.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsWeltBMW

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen