Alphonsos Familie ließ seine Hände verewigen

Im Oktober starb der ehemalige "DSDS"-Sieger Alphonso Williams an Prostatakrebs. Bevor er bestattet wurde, fertigte eine Künstlerin Abdrücke von seinen Händen an.
Eine Hand bleibt in Deutschland, die andere ist auf dem Weg nach Amerika: Die Familie ließ die Hände des verstorbenen "DSDS"-Gewinners Alphonso Williams nachmodellieren. Angefertigt wurden sie von der Künstlerin Katrin Böhling, die oft auch Hände und Füße verstorbener Babys, sogenannter "Sternenkinder" verewigt.

Auf Instagram teilte sie ein Bild von Alphonsons nachgebildeten Keramik-Händen. Dazu schrieb sie: "Damit etwas von ihm hier auf Erden bleibt, war es mir ein Bedürfnis seiner Familie eine greifbare Erinnerung zu schaffen." Eine Hand habe sie für Alphonsos Ehefrau und eine Kinder gemacht, die andere für seine Schwester Michico, die in Amerika lebt.

"Er sah wundervoll friedlich aus"

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, war Böhling für die Nachbildung der Hände beim Bestatter. "Ich war positiv überrascht und sehr berührt von dieser Situation. Er sah wundervoll friedlich aus. Gar nicht wirklich wie eine verstorbene Person. Ich bin mit einem guten Gefühl wieder von ihm fortgegangen", erklärt sie dem Blatt.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lm TimeCreated with Sketch.| Akt:
Stars

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren