Aluminium in Deos ist eigentlich harmlos

Viele Alltags-Chemikalien scheinen nicht so gesundheitsgefährdend zu sein wie bisher angenommen. Oder wir wissen es einfach noch nicht.
Gesundheitsbewusste Menschen verzichten meist auf möglichst alle Substanzen, die im Verruf stehen die Gesundheit zu gefährden, darunter viele Stoffe, die in der Kosmetikindustrie Verwendung finden. Der regelmäßige Kontakt mit chemischen Substanzen kann durchaus ein Gesundheitsrisiko darstellen. Auch die Dosis ist ein entscheidender Faktor. Einige Chemikalien scheinen jedoch teilweise zu Unrecht verdächtigt zu werden, darunter die prominenten Platzhalter Aspartam und Aluminium.

Zudem sind die Prozesse im Körper noch zu wenig erforscht. Es wird also noch einige Generationen dauen, bis die Wissenschaft erste Sicherheit darüber gewinnen kann. Deswegen sind Studien wichtig, jedoch auch häufig widersprüchlich in ihrer Aussagekraft.

Darum sollte man sich vor einer Verharmlosung der möglichen Wirkungen ebenso in Acht nehmen wie vor einer Dramatisierung. Wir wissen, dass wir aktuell noch nichts wissen.

CommentCreated with Sketch.2 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. In der Bildreihe zeigen wir Ihnen fünf solcher Alltags-Chemikalien und die Ergebnisse der aktuellen Studienlage.

(GA)
TimeCreated with Sketch.; Akt:
Fashion&Beauty

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren