Am Feldweg ausgesetzt: So geht es Hündin "Maddie" heute

Tierische Heldin "Maddie" sag am Fundort überhaupt nicht mehr aus wie ein Hund.
Tierische Heldin "Maddie" sag am Fundort überhaupt nicht mehr aus wie ein Hund.©TierQuarTier Wien
Tierische Helden, Part III: Malteserhündin "Maddie" wurde völlig verfilzt und verwahrlost an einem Feldweg ausgesetzt.

Nach Tupperdosen-Katerchen "Jack" und Staffordshire Hündin "Baby Bea" erzählen wir diese Woche von der tierischen Heldin "Maddie". Die achtjährige reinrassige Malteserhündin "Maddie" wurde völlig verwahrlost an einem Feldweg in Wien, Donaustadt gefunden. Ihr Fell war völlig mit Kot verklebt und dermaßen verfilzt, dass sie komplett geschoren werden musste.

Man kann nur erahnen, wie es dazu kommen kann, dass man seinen Rassehund in solch einem Zustand dem Schicksal überlässt. "Maddie" hatte auch einen psychischen Knacks und gab sich sehr ängstlich und die Pfleger des TierQuarTiers Wien, die sie liebevoll aufpäppelten, hatten nur wenig Hoffnung, da sie sich aufzugeben schien.

Wider aller Zweifel kämpfte sich die kleine, weiße Hündin zurück ins Leben und wurde in einer liebevollen Pflegefamilie untergebracht. Dort verliebte man sich so sehr in die süße Maus, dass sie dauerhaft adoptiert wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundTierrettungTierleidTierschutzWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen