Am FPÖ-Fest wegen T-Shirt angespuckt

In Wien-Margareten ging am Freitag eine FPÖ-Veranstaltung über die Bühne. Während im Vorfeld eine vermeintliche "Brandattacke" (Heute.at berichtete) für Aufregung sorgte, wurde später ein Anrainer mehrmals angespuckt, weil er ein T-Shirt mit einem schwulen Ampelpärchen-Aufdruck trug.

 





Wegen dieses Foto bin ich grad öfters angespuckt worden auf Mein Platz bei Mir vor der Tür!!!
Posted by



In Wien-Margareten ging am Freitag eine FPÖ-Veranstaltung über die Bühne. Während im Vorfeld eine vermeintliche "Brandattacke" (-Aufdruck trug.

Im 5. Bezirk geht es rund. Noch bevor die FPÖ-Wahlkampfveranstaltung am Freitag in Margareten begann, versetzte ein die Bezirkschefs in Rage. Während der Veranstaltung (laut FPÖ Margareten ein voller Erfolg) ging es nicht weniger ereignisreich zu.

Ein Mann, der am Siebenbrunnen Platz wohnt, wo die Veranstaltung stattfand, berichtete auf Facebook über das ungeheuerliche Verhalten mancher Teilnehmer. Er trug ein T-Shirt mit dem Aufdruck eines schwulen Ampelpärchens und wurde dafür mehrmals angespuckt!

Unfassbar

Anscheinend war zuvor im Rahmen der Veranstaltung über die Wiener Ampelpärchen geredet worden. Der Mann, der in einem anderen Posting über seine tolerante Nachbarschaft spricht, zog sich das passende Leiberl an und mischte sich unter die Leute.

Dass er dafür mehrmals angespuckt werden würde, ahnte der Mann offenbar nicht. Weitere Fotos, die er auf Facebook teilte, zeigen Polizisten am Rande der Veranstaltung, die davon jedoch nichts mitbekommen haben dürften.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen