Angreifer von Gästen gesteinigt – 2 Tote bei Party

Eine Nachbarin wurde auf den Waffenlärm aufmerksam und rief die Polizei. Symbolbild
Eine Nachbarin wurde auf den Waffenlärm aufmerksam und rief die Polizei. SymbolbildRALPH LAUER / EPA / picturedesk.com
Eine Party in Texas eskalierte am Montag in einem tödlichen Gewaltausbruch. Als eine Person plötzlich um sich schoss, schlugen die Partygäste zurück.

Es hätte ein gemütlicher Abend werden sollen. Im Hinterhof eines Hauses in Fort Worth knapp 50 Kilometer westlich von Dallas hatte eine kleine Gruppe von Personen eine Party gefeiert. 

In einem lautstarken Streit mit den Anwesenden zückte einer der Gäste plötzlich eine Waffe und feuerte um sich. Eine Person ging getroffen zu Boden. Die Reaktion der anderen Gäste: sie jagten dem flüchtenden Schützen hinterher.

Dieser drehte sich um, schoss in Richtung seiner Verfolger. Doch anstatt Deckung zu suchen, bewaffneten sich diese mit Betonziegeln aus einem Garten – und erwiderten damit das Feuer. 

Dann kam der Schütze zu Sturz. Ob aus eigenem Verschulden oder durch die Verfolger, ist noch völlig unklar, doch was dann passierte, hat die Polizei bereits rekonstruiert:

Die verfolgenden Partygäste steinigten den Angreifer zu Tode. Gleich mehrfach soll er von den schweren Betonblöcken getroffen worden sein.

Dabei schoss der Mann weiter und tötete dabei eine andere Person und verletzte eine weitere. Die Bilanz der Horror-Feier:  Zwei Tote, darunter der Schütze, und drei Verletzte.

Die Ermittlungen laufen noch, aber ersten Informationen zufolge, dürfte der Amokläufer bereits vorher mit anderen Feiernden in Streit geraten sein, dann jedoch das Grundstück verlassen haben. Gegen 1 Uhr nachts kehrte er dann in Begleitung einer anderen Person und einer Schusswaffe im Gepäck zurück. Dann kam es zur Eskalation.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
TexasUSAAmoklaufMordversuchMord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen