Anhänger überrollt Bub (4) auf Bauernhof – tot

Das Kind wurde ins LKH Graz geflogen, doch es kam jede Hilfe zu spät.
Das Kind wurde ins LKH Graz geflogen, doch es kam jede Hilfe zu spät.(Bild: Martin Steinbach, Symolbild)
Ein unzureichend gesicherter Anhänger löste sich und überrollte am Freitag einen kleinen Buben. Die Staatsanwaltschaft beäugt nun den Fall.

Schreckliches Drama in Hofstätten an der Raab im Bezirk Weiz. Am Freiag wurde ein vierjähriger Bub von einem PKW-Anhänger überrollt und dabei getötet.

Den derzeitigen Erhebungen zufolge wurde der zweiachsige Pkw-Anhänger am 10. September 2020 auf einer Grünfläche im Innenhof eines Bauernhofes abgestellt und mittels Feststellbremse und einem Holzstück unter den Rädern gesichert. Am 11. September 2020, gegen 15:30 Uhr, dürfte sich der Anhänger in Bewegung gesetzt und rund 40 Meter abwärts gerollt sein. Der Anhänger stieß schlussendlich gegen einen Baum und kam zum Stillstand. Die Mutter des Vierjährigen vernahm das Geräusch dieses Anpralles und fand ihren Sohn.

Angehörige betreut

Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber in das LKH Graz geflogen, wo aber nur mehr der Tod des Kindes festgestellt werden konnte. Die Angehörigen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut, weitere Erhebungen zum Unfallhergang sind noch notwendig. Der PKW-Anhänger wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graz sichergestellt und wird in weiterer Folge von einem Sachverständigen begutachtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkWeizTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen